UNSER BLAUES HAUS


Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit

Das liegt uns am Herzen:

Aus den Jahreszeiten und den situativen Anlässen der Kinder ergeben sich die Rahmenpläne im Kindergartenjahr. Sie beinhalten unter anderem Projekte, Exkursionen, Experimente, Bastelarbeiten, Lieder, Spiele u.v.m.

 

Freispiel:

Spielen macht Spaß und ist eine wichtige Tätigkeit im Kindergarten, denn das Spielen ist eine bedeutsame Lebens- und Lernform in der frühen Kindheit. Das Freispiel besitzt einen sehr hohen Stellenwert in unserer pädagogischen Arbeit. Es ist der Zeitraum in unserem Kindergarten, in dem die Kinder Spielort, Spielkameraden, Spielinhalt, Material und Spieldauer des jeweiligen Spieles selbst bestimmen. Beim Spielen werden alle Entwicklungsbreiche positiv beeinflusst und somit die Persönlichkeitsentwicklung in ihrer Gesamtheit gefördert.

 

Bewegung:

Durch Bewegung erobert das Kind Schritt für Schritt seine Umwelt. Es baut soziale Kontakte auf und macht wichtige Erfahrungen über sich selbst und seinen Körper. Bewegung leistet somit einen wesentlichen Beitrag für die Entwicklung der kindlichen Vorstellung von sich selbst und der Welt. Darum bieten wir unseren Kindern Bewegungsbaustellen drinnen und draußen, sowie eine Kooperation KiTa – TSG Sprendlingen an.

 

Natur:

Die Stille der Natur unterstützt Entwicklungsprozesse auf positive Weise. Deshalb bieten wir seit September 2011 1 x wöchentlich einen Naturerlebnistag im "Blauen Haus" an. Wir möchten dem Bewegungsdrang der Kinder nachkommen, die Phantasie anregen, den respektvollen Umgang mit der Natur näher bringen und das Wichtigste: es macht Spaß!

 

Musik:

Wer den Tag fröhlich beginnt, hat schon Energie getankt: Lebensenergie. Darum beginnen wir unseren Tag mit einem gemeinsamen Morgenkreis. Musik ist eine Sprache, die jeder versteht, bietet Chancen der sozialen Kompetenz, der Verständigung, unterstützt gruppendynamische Prozesse, fördert die Fein- und Grobmotorik, trainiert das Gedächtnis, stützt die Sprachkompetenz, fordert ein Miteinander …. und macht dadurch nicht zuletzt ausgeglichener. Singen, Tanzen und Bewegen zur Musik bestimmen unseren täglichen KiTa-Alltag mit. Darum wurden wir bereits zum 3. Mal mit dem FELIX des Deutschen Chorverbandes ausgezeichnet.

 

Mathematik, Naturwissenschaften und Experimente:

„Willkommen in Enten- und Zahlenland“ von Professor Preiß. Es ist uns wichtig, dass unsere Kinder mathematische Bildung als ein intensives und spannendes Erlebnis erfahren. Bei den „Entdeckungen im Entenland“ werden die Kinder an Methoden des Denkens herangeführt, die ihnen helfen, Wissen über die Welt aufzubauen und mit ihrem Leben zu verbinden. Hierzu gehören grundlegende Fähigkeiten wie Sortieren und Ordnen, Orientierung in Raum und Zeit sowie erste Erfahrungen mit dem Spielwürfel und dem Zählen. Gesprächsrunden, Reime, Rätsel und Geschichten vom Entenkind runden das Angebot ab. Die „Entdeckungen im Zahlenland“ bieten den Kindern eine breite und nachhaltige Grundlage für das Verständnis von Mathematik. Die Kinder begegnen den Zahlen im Rahmen von drei Erfahrungs- und Handlungsfeldern: im Zahlenhaus, auf dem Zahlenweg und in den Zahlenländern.

 

Naturwissenschaften und Experimente:

Bei der Heranführung von Kindern an naturwissenschaftliche Phänomene ist das Experimentieren entscheidend, nicht allein die Beobachtung! Neben der Durchführung des Versuchs sind Geschicklichkeit, Gesichtssinn, akustischer Sinn und taktile Wahrnehmung gefordert. Außerdem spielen soziale Komponenten, die sprachliche Kompetenz und die sprachliche Ausdrucksfähigkeit eine große Rolle. Von großer Bedeutung ist auch der kognitive Bereich, denn jedes Experiment bedarf einer Deutung – vor allem dann, wenn das Ergebnis verblüfft und Anlass zum Hinterfragen gibt. Die Präsentation der Ergebnisse ist Baustein zur Kommunikationskompetenz.

 

Kooperation Kindergarten – Grundschule:

Wir schaffen die entscheidenden Grundlagen für das spätere Lernen. Um eine kontinuierliche Entwicklung der Kinder zu gewährleisten, sind Kindergarten und Grundschule aufeinander angewiesen. Auf diesem Hintergrund und auch in Bezug auf die Bildungs- und Erziehungsempfehlungen des Landes Rheinland/Pfalz entstand eine Kooperation zwischen der Grundschule Sprendlingen und den Kintertagesstätten. Gemeinsam wurde bereits 2006 eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit erarbeitet und verabschiedet. In regelmäßigen Abständen finden gemeinsame Konfernzen, Fortbildungen und Austausch statt. Seit 2009 findet ein 0ter Schultag statt, an dem die Kinder mit den Erzieherinnen und Lehrerinnen die Grundschule erkunden und Schule erleben.

 

Sprache:

Sprache ist allgegenwärtig und begleitet uns unser gesamtes Leben lang. Deshalb ist sie auch ein wichtiger Bestandteil in unserer pädagogischen Arbeit. Jedes Spiel, jede Aktivität und Tätigkeit ist Anlass zur Sprachförderung. Natürlich bedarf es der Beobachtung, um kindspezifisch Sprachangebote zu machen. Wichtig hierbei ist es, Sprache bewusst und situationsbezogen zu fördern, die Vorbildfunktion und offene Haltung der Erzieherin, das Aufgreifen der Sprechfreude des Kindes und die Berücksichtigung des Entwicklungsstandes. Für das letzte Kindergartenjahr wurde speziell für die „Wackelzähnchen“ ein intensives, ganzheitliches Sprachkonzept erarbeitet. Mit diesem Konzept erweitern die Kinder nicht nur Sprache, Wortschatz und Grammatik, sondern sie sammeln durch das Trennen von Silben und Lauten auch Erfahrungen im phonologischen Bereich. So können Lese- und Rechtschreibschwächen bereits vor dem Schulbesuch durch gezielte Übungen entgegengewirkt werden.


Zusatzausbildungen unserer Erzieherinnen

  • Psychomotorik
  • Qualifikation zur Sprachförderkraft
  • Sprachförderschulung (z.B. Würzburger Trainingsprogramm, Schlaumäuse)
  • Qualifikation zur Fachberaterin zur Bildung für nachhaltige Entwicklung im Elementarbereich
  • Praxisanleitung
  • Beobachtung und Dokumentatin von Entwicklungsprozessen
  • Englisch in der KiTa
  • Mathematische Bildung in der KiTa
  • Naturwissenschaften und Experimente im Elementarbereich
  • Musik für Kinder an Grundschulen und Kitas

 

Teilnahme in folgenden Arbeitskreisen:

  • Kindeswohl „Runder Tisch“ Kreisverwaltung Ingelheim
  • Arbeitsgemeinschaft der KiTas in der VG
  • Arbeitsgemeinschaft der Krippen im Landkreis
  • Kooperation der KiTas mit der Grundschule Sprendlingen

 

Mitglied im Medienclub der Erzieherinnen (mec).


Weitere Helfende Hände

Hauswirtschaft und Reinigung:

Frau Herr

Frau Huber

Frau Stoppelbein (Vertretung)

 

Die MitarbeiterInnen in der Ortsgemeinde:

Frau Herda (Büro Ortsgemeinde)

Frau Walther mit Team (Bücherei)

Frau John mit Team (Wißberghalle)

Herr Stellwagen mit Team (Bauhof)