Genießernacht am Wißberg

Wenn die Via Vinea Winzer zur Genießernacht am Wißberg einladen, hat das Jahr seinen Mittelpunkt erreicht. Zu Johannis lockt dieses Ereignis alljährlich viele Menschen an die Arena am Wißberg. Auch wenn es in diesem Jahr ungewöhnlich kühl war, tat dies der guten Laune keinen Abbruch.

 

Bei einem Glas Wein, leckerem Essen und schöner Live-Musik konnten die Gäste in den Abend feiern und einen der unvergleichlichen Sonnenuntergänge beobachten, die es nur vom Wißberg aus zu sehen gibt.


Musikfestival Rheinhessen

Außergewöhnliches Konzert in der ehemaligen Synagoge

Das Duo Oboe und Akkordeon ist eine ungewöhnliche, aber
brillante Kombination. Zwei Instrumente, bei denen Luft und Atem den Rhythmus vorgeben und sich Klang und Dynamik perfekt mischen – vor allem, wenn die kanarische Oboistin Laura Peréz Padilla und der junge, fulminante Ausnahme-Akkordeonist Krisztián Palágyi das musikalische Sagen haben.
Die Zuhörer/innen konnten Mozarts berühmtes Oboenkonzert im einzigartigen Arrangement für Oboe und Akkordeon hören, Musik des zeitgenössischen dänischen Komponisten Martin Lohse kennenlernen, Bartóks Rumänische Volkstänze in klanglich reizvoller Mischung erleben und mit impressionistischen Werken von Fauré und Debussy in die musikalische Sommerfrische entführt.


Sommer-Bob-WM startet wieder

Vorankündigung!


mehr lesen

Benefizkonzert im Heimatmuseum

Erlös für Opfer eines Hausbrands

Der Hof des Sprendlinger Heimatmuseums konnte kaum alle Gäste aufnehmen, so gut besucht war das Benefitzkonzert, das das Museumsteam veranstaltete. Singer-Songwriter-Stücke, Jazzstandarts und guter alter Rock ´n Roll wurden an diesem wunderbaren Frühlingsabend geboten. Natürlich gab es kleine Leckereien zum Essen und Getränke je nach Geschmack. Der Erlös dieser Veranstaltung wird zum Wiederaufbau eines Haus verwendet, das einem veheerenden Feuer zum Opfer fiel.

Die nächste Veranstaltung im Museumshof findet am Sprendlinger Maimarkt am letzten Sonntag im Mai statt. im Musikcafé spielt das Akustikduo "Silver Lining".


D E M E N S C H - Wochen

Veranstaltungen im Tresor gut besucht


Vom 05.-22. März 2018 finden auf Initiative des Pflegestützpunkts Gau-Algesheim im Tresor in Sprendlingen die Aktionswochen
D E M EN S C H statt.

Gezeigt werden Cartoons zum Thema Demenz des bekannten Kölner Zeichners Peter Gaymann. Außerdem sprechen verschiedenen, sehr gut besuchte Veranstaltungen Angehörige, Betroffene und Interessierte an.

 

Angeboten werden folgende Veranstaltungen:

Bewegungsangebote Physio-Fit 2000
Fachvortrag Daniela Herda zum Thema Kommunikation im Umgang mit Menschen mit Demenz

Tanzen im Sitzen mit Brigitte Urban
Singen hält jung mit Ulla Kamm & Peter Strunck

 

 

Vortrag von Christine Wolf, Pflegedienst „Die häusliche Pflege“, Praktische Tipps für pflegende Angehörige
Regionale Anbieter stellten sich vor (Betreuung & Pflege)
Fachvortrag „Das zunehmende Vergessen-Medizinisches zum Thema Demenz“ durch Dr. Elke Christ, Fachärztin für Psychiatrie, Psychotherapie, Neurologie.

Zum Abschluss wird der Film "Still Alice" in der eh. Synagoge gezeigt.

 


Sprendlinger Wind

Windmaschine am Bahnhof eingeweiht

Der Sprendlinger Wind, das ist  das neue Wahrzeichen am Sprendlinger Bahnhof. Ernst Demmer hat das Windspiel in 18-monatiger Arbeit geschaffen. Das gelbe, rund vier Meter hohe Windspiel steht auf einer drei Meter hohen Säule und dreht sich in zwei Ebenen in entgegen gesetzte Richtungen. Die Windspielteller sind ausgediente Ausgleichsbehälter von Heizungen, die von verschiedenen Heizungsfirmen zur Verfügung gestellt wurden. Die Teller werden teilweise von Figuren verziert.

 

Bei aller Kunst von Ernst Demmer – ohne Wilfried Reichel aus Schwabenheim wäre das Werk nicht möglich gewesen. Er ist der Konstrukteur des Windspiels.

 

Die Errichtung des Kunstwerks ist der krönende Abschluss des Jubiläumsjahres 2017 in Sprendlingen. Vor 1250 Jahren wurde nämlich der Marktflecken zum ersten Mal urkundlich erwähnt (siehe Historie).

 

Nun kann der stete Westwind verdeutlichen, dass in der Ortsgemeinde Sprendlingen immer alles in Bewegung ist.

 

MaB

1250 Jahre Sprendlingen

Das Festjahr + Abschlussveranstaltung 09.12.2017

Die Gemeinde Sprendlingen hat am zweiten Adventswochenende das Festjahr zum 1250-jährigen Bestehen abgeschlossen – mit einer großen Gala in der Wißberghalle. Die erste urkundliche Erwähnung im Lorscher Codex datiert auf das Jahr 767. Zahlreiche Veranstaltungen zierten die 1250-Jahr-Feier das ganze Jahr über. Der Arbeitskreis Standortmarketing wurde vom Sprendlinger Gemeinderat mit der Koordinierung der verschiedenen Festlichkeiten beauftragt. Viele Vereine, Verbände und Organisationen haben zu einem guten Gelingen beigetragen. Weiter gefeiert wird im nächsten Jahr – dann wird die Gemeinde Gensingen 1250 Jahre alt. Den Auftakt zum Start ins Jubiläumsjahr 2018 bildet ein großes Feuerwerk am 31. Dezember am Teletubby Hügel auf dem Freizeitgelände in Gensingen.

 

Homepage zu 1250 Jahre Sprendlingen (HIER)

 

Quelle: Antenne Bad Kreuznach

erstellt: Thorsten Schmidt 04.01.2018

Die dritte Säule ist bearbeitet

Sechs neue Gesichter an der Arena

Es waren wieder drei tolle Tage, in denen die "Steinmetzlehrlinge" aus Sprendlingen in einem Workshop sechs Gesichter aus alten Sandsteingewänden formten. Alle sechs Gesichter sind Einzigartig und so unterschiedlich wie ihre Schöpfer.

Thomas und Heike Walther, Horst Salomon, Therese Baumgärtner, Hanno Genther und Peter Scherer (v.l.) waren begeistert, dass es möglich war in der kurzen Zeit, solche Kunstwerke aus Sandstein zu meiseln. Wie immer konnte Leiterin Kristina Lorentz den Teilnehmern die richtigen Kniffe beibringen, sodass nun die dritte Säule an der Arena auch mit sechs Gesichtern bestückt ist.

Mab Sept. 17